Die Sternwarte

45er-Newton

Vor ca. 45 Jahren bekam die AVA von der Gemeinde Diedorf das Angebot, das oberste Stockwerk der damals neu gebauten Pestalozzi Grund- und Hauptschule in Beschlag zu nehmen. Wir kamen, sahen, zogen ein und in diesen Räumlichkeiten residiert die Volkssternwarte Diedorf noch heute.
Die Ostseite des Stockwerks nehmen hauptsächlich unsere Vereinsräume sowie die Bibliothek ein, auf der Westseite öffnet sich eine ca. 100 Quadratmeter große Beobachtungsplattform, auf dem diverse Teleskope verteilt sind. Ein elektrisches Rolldach schützt die Instrumente vor der Witterung und gibt bei klaren Nächten die Plattform auf Knopfdruck frei.

Optische Ausrüstung

Meade LX200 Schmidt-Cassegrain

An optischem Equipment haben wir für unsere Mitglieder und Besucher einiges zu bieten:

Unser Sternenhimmel

150mm Coudé-Refraktor (Linsenfernrohr)

Während den Anfangsjahren der Sternwarte gehörte das Schulgebäude auf dem wir sitzen zum Randbezirk von Diedorf. Mit der Zeit entstanden im Osten immer mehr Straßen und man errichtete eine Wohnsiedlung. Somit rückt die Sternwarte immer mehr ins "Zentrum" von Diedorf. Mit der Siedlung kamen Straßenlaternen und andere Lichtquellen, die Beobachtungsbedingungen wurden dadurch auch nicht besser.
Trotzdem können wir immer noch über unseren Standort froh sein, denn der Sternenhimmel ist nicht schlecht und bei klarem Wetter ist die Milchstraße sehr gut zu sehen. Gerade in Richtung Süden ist der Sternwartenhimmel vergleichsweise dunkel. Hier steht ein Wald, der zum Naherholungsgebiet Westliche Wälder von Augsburg gehört. Der bleibt in nächster Zukunft auch dort, sodass uns zusätzliche Straßenlaternen mit störender "Lichtverschmutzung" verschonen.

Letzte Änderung am: Do 20 Jul 2006 16:45:27 CEST - geändert durch: Not Availiable

Der 18 Zoll Newton

Coudé-Refraktor

Schmidt-Cassegrain

Dobson-Reflektor

Protuberanzenfernrohr

 
Titelbild Veranstaltungen